Kasprick

Forschungsschwerpunkte

  • DeNOx von Verbrennungsabgasen mittels selective catalytic reduction (SCR)
  • Adsorption von NO und NH3 an Metalloxiden und Aktivkohle
  • Hydrophobisierung von Metalloxidoberflächen

Forschungsthemen

Entwicklung eines energieeffizienten Verfahrens zur katalytischen Niedertemperatur-Entfernung von NOx aus industriellen Abgasen (gefördert durch Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen)

Ziel des Projektes ist die Entwicklung von effizienten Katalysatoren zur Entfernung von Stickoxiden (NOx) aus Rauchgasen durch Umsatz mit zugesetztem NH3 und restlichem O2 bei niedrigen Temperaturen (< 200 °C). Dies ist vor allem für Kleinverbrennungsanlagen sehr interessant. Dabei sollte der Katalysator auch resistent gegen SO2 im Rauchgas sein. Auch H2O führt bei niedrigen Temperaturen schnell zur Desaktivierung des Katalysators da es an den reaktiven Zentren adsorbiert. Um dies zu verhindern wird eine Hydrophobisierung der Metalloxidoberfläche angestrebt.

 

 

letzte Änderung: 27.10.2016

M. Sc. Marcus Kasprick
Institut für Technische Chemie
Linnéstr. 3
04103 Leipzig

Raum: 513a

Telefon: 0341 97-36305
E-Mail