Meyerhöfer

Forschungsschwerpunkte

  • Synthese von Boratgläsern mit hohem Cergehalt

  • Strukturaufklärung im CeO2/B2O3/Na2O-Glassystem

  • Entmischung und Extraktion poröser Glaskörper aus dem SLS-Verfahren

Forschungsthemen

Auf dem Weg zu neuen Glasmaterialien mit katalytischer Aktivität gibt es eine Vielzahl an möglichen Elementen und Kombinationen dieser. Nicht alle katalytisch aktiven Materialien lassen sich zu Glas verarbeiten und nicht alle glasbildenden Elemente besitzen interessante katalytische Eigenschaften.
Für das Lanthanoid Ceroxid treffen jedoch diese beiden Eigenschaften aufeinander.
Bereits heute findet man Ceroxid im Autokatalysator. Das Ceroxid besitzt hierbei die Fähigkeit unter Sauerstoffmangel im Abgasstrom Kohlenstoffmonoxid zu Kohlenstoffdioxid zu Oxidieren und sich selbst anschließend bei Sauerstoffüberschuss im Abgas zu reaktivieren. Diese und weitere Anwendungen, wie eine potentielle Anwendung in der Wasserstoffproduktion mittels Solarenergie, machen Ceroxid zu einer interessanten Verbindung mit direktem Bezug zum Einsatz im alltäglichen Leben. Als Glas mit amorpher Struktur bieten sich hierbei neue Möglichkeiten der Formgebung und   Modifikation.
Es gilt jedoch zunächst die grundlegende Struktur und das Zusammenspiel des Materialsystems zu verstehen.

letzte Änderung: 07.07.2020

M. Sc. Felix Meyerhöfer
Institut für Technische Chemie
Linnéstr. 3
04103 Leipzig

Raum: 519

Telefon: 0341 97-36313
E-Mail